7. September 2016

Ein Brief an erwachende Menschen

Liebe Freunde. Wir haben deinen Ruf vernommen. Wir haben deine Gebete gehört, wir haben deinen Schmerz gefühlt und wir kennen deine Verwirrung. Das ist der Grund, warum wir dir diese Botschaft bringen.

Sie hat – über den Wind – ihren Weg zu dir gefunden.

Sie fand ihren Weg zu dir über deine Prozesse – vielleicht über das Internet – durch einen Freund, der sie dir gab oder vielleicht, wie es scheint, rein zufällig – aber wir haben deinen Ruf und dein Gebet vernommen. Wir sind gekommen, um zu antworten.

Ich bin Tobias vom Crimson Council, einem Engelsorden, der mit Bewusstseinslehrern arbeitet, sowohl hier auf der Erde als auch in anderen Bereichen. Ich verbinde mich heute mit den anderen Engelwesen, welche einem Ort der Liebe und des Mitgefühls entstammen, um dich zu unterstützen und zu lieben.

Diese Botschaft, die wir dir bringen, stammt auch von einer Gruppe von menschlichen Engeln. Sie sind gegenwärtig in menschlicher Form auf der Erde, aber sie sind in Wirklichkeit Engel.

Sie haben Bewusstsein und Spirit und Gott schon seit Ewigkeiten erforscht. Sie sind jetzt gerade physisch auf der Erde verkörpert. Sie könnten deine Nachbarn von nebenan sein, deine Familienmitglieder oder Freunde, vielleicht auch Menschen, die du nicht einmal kennst. Aber sie sind jetzt gerade auf der Erde und dienen als eine neue Art von Lehrer und Begleiter.

Sie haben die Ebenen des Neuen Bewusstseins und Neuer Energie und das ganze Konzept des ICH BIN erforscht – was bedeutet, Spirit, Gott, mit dem Selbst jetzt hier auf der Erde integriert. Wir versammeln die Energien der Engel, von Spirit und von dieser Gruppe auf der Erde, die Shaumbra genannt wird, um dir als Antwort auf deinen Ruf diese Botschaft zu bringen.

Du gehst jetzt gerade durch einen Erwachensprozess und deshalb hast du diesen Brief erhalten. Der Erwachensprozess kann herausfordernd sein, er kann täuschend und er kann gleichzeitig schön sein.

Du kannst es daran erkennen, dass du durch einen spirituellen Erwachensprozess gehst, wenn du Dinge in Frage zu stellen beginnst, die du nie zuvor in Frage gestellt hast, Dinge wie Autorität und Struktur; wenn du beginnst, in Frage zu stellen, warum du hier auf der Erde bist, was der Sinn des Lebens ist und was du jetzt eigentlich tun solltest.


5. Mai 2016

Spiel mit Farbe, Form und Licht

Meine neue Fotogalerie ist nun online ... viel Spass!

http://photogallery.zeitundraum.ch




Geduld

Über die Geduld


Man muss den Dingen
die eigene, stille
ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt
und durch nichts gedrängt
oder beschleunigt werden kann,
alles ist austragen – und
dann gebären…

Reifen wie der Baum,
der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,
ohne Angst,
dass dahinter kein Sommer
kommen könnte.

Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
die da sind, als ob die Ewigkeit
vor ihnen läge,
so sorglos, still und weit…

Man muss Geduld haben

Mit dem Ungelösten im Herzen,
und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben,
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt, lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken,
eines fremden Tages
in die Antworten hinein.

(Rainer Maria Rilke)

19. März 2016

I'm opening up – day for day



I'm opening up – day for day 
and slowly I begin to realize 
– TIMELESS and NOW 
and all that I can really feel in this body 

– this is so wonderful, so light and such a homecoming 

... this lets me crying 
– so loud and powerful into the whole cosmos 

thank you all and everyone 
I AM SO GRATEFUL !!!

4. März 2016

Time and Space – TimeSpace – Timeless

«Zeit und Raum» beschäftigen mich schon seit längerer Zeit. Also eigentlich alles, was so mit Albert Einstein und der Quantenphysik begann
... diese folgenden Ansichten aber wühlen mich gerade sehr auf, weil sie so radikal mein bestehendes Bewusstsein und mein Denken umkrempeln.

"TimeSpace is motion. 
At its core it’s motion, and the two are actually a single component. 
Humans have broken it down into two different things, 
but it is the movement of light, 
energy and experience through the I Am."


"The I Am – the individual, the human – is actually the static. 
It does not move, and that’s been a misperception in science for a long, long time. 
But it’s actually the TimeSpace that moves. 
And in its movement is contained something called experience. 
As it moves through the I Am – if it’s brought to the I Am, comes in contact, you would say, with the I Am and then moves through – it picks up something called experience."